Kontakt

Leserinnen und Leser, die uns etwas mitteilen möchten, erreichen uns unter folgender Adresse:

Andreas Fischler
mail: andi[at]ideenstrom.com
twitter: @afischler
Fischler Andreas

Johannes Waibel
mail: joe[at]ideenstrom.com
twitter:  @joewaibel
Waibel Johannes

Wir freuen uns auf Euren Input.

You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App ID, otherwise your plugin won't work correctly.

10 Gedanken zu “Kontakt

  1. Pingback: Ideenstrom » Idee umgesetzt: iPhone Applikation “Foodshaker”

  2. Hallo zusammen……endlich dachte ich als ich eure Seite fand…endlich jemand, der genauso denkt. Doch ein wenig enttäuscht bin ich jetzt schon. Wieso nur darüber sprechen ? Zusehen, das jemand mit meiner Idee viel Geld verdient ? Das Grübeln ist die Eine Sache, der Traum der Umsetzung die Andere. Natürlich geht es mir auch darum mit einen meiner Ideen Geld zu verdienen. Nicht um mir ein Luxusleben zu gönnen, sondern um finanziell unabhängig zu sein….also komplett frei zu sein….und um das Gefühl zu haben etwas geschaffen zu haben. Ich gebe euch recht : Die Ideen sind kein Problem wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht. Wenn man sie nicht selbst umsetzen kann ist man allerdings schnell frustriert. Da stellt sich die Frage, ob man das Konzept Facebook umgesetzt hätte, wenn man die Idee dazu gehabt hätte. Wohl eher nicht ! Ich glaube auch, das es ein oder zwei Stufen unter Facebook und Co. relativ viele Konzepte gibt, die noch umgesetzt werden können. Ich sehe den Vorteil bei solchen Plattformen darin keine Maschinen o.ä. einkaufen zu müssen. Man hat diese Fixkosten nicht, dafür bewegt man sich in einem Markt, der absolut überbewertet ist. Gut für den Eigentümer, der mal kurz an die Großen verkaufen kann !! Die sparen sich nämlich die Entwicklungszeit, indem sie die Start-up’s mal kurz für das ein oder andere Milliönchen einkaufen.Was ich damit sagen will ist, das es in dieser Branche eine Art Goldrausch gibt……und ich weiß wo (mit hoher Wahrscheinlichkeit) das Gold liegt. Mir fehlen aber leider ein paar Helfer und das nötige Equipment :-( Gruß Andi !!

  3. Hallo Andi (Schnell), welche Helfer benötigst Du den? Hast Du Ahnung von Programmieren?

  4. @Andi Schnell: Du machst mich neugierig: In welche Richtung geht deine Idee? Falls es Richtung Software-Idee geht würde Ivo anbieten (siehe oben).

    BTW – Eine Idee des Ideenstrom Blogs ist es auch: Ideengeber, Macher und Gelbgeber zusammen zu führen! Das passiert hier schon teilweise via der Kommentarfunktion. Schön ;-)

  5. Mal wieder auf eurer Seite gelandet und eure Kommentare gelesen. Ich werde mir morgen Zeit nehmen um euch ein paar Ideen vorzuschlagen. Gruß Andi

  6. @ Ivo : Ich habe leider keine Erfahrung als Programmierer :-(

    Grundsätzliches : Ich gehe davon aus, das es eine Art Formel für erfolgreiche Ideen gibt. Es müssen immer gewisse Parameter erfüllt sein, unabhängig von der Idee selbst. Diese Parameter sind (nach meiner Meinung) 1. Die Nachfrage, 2. Die Machbarkeit (deshalb sind Online-Plattformen optimal, da keine Maschinen, Hallen, Personal usw. benötigt wird), 3. Der Suchtfaktor im Hinblick auf das Internet, 4. Die Umsetzung selbst, also das Team. Behält man diese Parameter bei der Ideensuche immer kritisch im Blick, findet man schnell tolle Ideen.

    Zu einer meiner Ideen : Die Idee kam mir, als der Discounter Schlecker Insolvent ging. Meine Frau wollte dort noch kurz etwas besorgen. Der Laden war jedoch so brechend voll, da es 30-50 % Rabatt auf alles gab. Zeitgleich entdeckten wir in einer Discounter eigenen Zeitung Gutscheine –> 2 für 1. Das hatte sich wirklich gelohnt, da die Zeitung selbst nur ein paar Cent kostete. Man muss sich nur mal kurz Gedanken machen, wie viele Discounter und Ketten es inzwischen bei uns gibt. Ich bin davon überzeugt, das zumindest kleinere Ketten, oder auch einzelne Geschäfte den Bedarf haben, Kunden mit Rabatten und Gutscheinen in ihre Läden zu locken. Viele der Kunden sind ja eh ständig mit der Einkaufsvorbereitung beschäftigt…..wo gibt es was im Angebot.
    Ich stelle mir das Szenario folgendermaßen vor : Die Händler können auf einer Plattform bis zu einer gewissen Uhrzeit für den folgenden Tag Rabatte auf Artikel ihrer Wahl einstellen. Der User weiß das , und wird bis zu dieser Deadline regelmäßig überprüfen, ob es noch irgendwo bestimmte Rabatte gibt. So kann er seinen Einkauf optimal planen. Natürlich auch eine super Grundlage für Newsletter und dem dazugehörigen App.
    Wenn man am Anfang noch nicht die großen in der Branche zum Mitmachen bewegen könnte, glaube ich an eine gewisse Eigendynamik und im Optimalfall, das man als Händler irgendwann mitmachen muss.

    So….freu mich auf Feedback :-)

  7. Pingback: [Gast]-idee 36 – Zentrale Coupon- und Gutschein Plattform für Kleinunternehmen | Ideenstrom.

  8. @ Ivo : Bitte nochmal melden !! Bewerbungen werden noch angenommen ;-)
    @ Johannes Waibel : wie ist deine Meinung ?

  9. @Andi Schnell: Habe deine Idee auf der Startseite gepostet. Meine Meinung dazu findest du im Kommentar. Beste Grüsse, Johannes

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *