Idee 15 – Schwungrad im Garten ;)

In der Nacht ist der Strom billig, und tagsüber, wenn ich ihn eigentlich brauche, ist er teuer…Das haben auch die Wasserkraftwerke gemerkt und pumpen Nachts mit billigem Atomstrom aus dem Ausland Wasser in die Stauseen. Tagsüber produzieren Sie dann mit dem Wasser wieder teuren Strom. Dieses Prinzip könnte ich doch auch bei mir Zuhause nutzen…

strom-opt

Ich stelle hierzu ein Schwungrad auf, welches ich in der Nacht mit billigem Nachtstrom geräuschlos antreibe. Tagsüber kann ich dann die gespeicherte Energie wieder vom Schwungrad  in Strom umwandeln und so auch am Tag den billigen Nachtstrom nutzen. Ob sich gerade ein Schwungrad für diese Anwendung optimal eignet oder vielleicht doch eher eine grosse Batterie, kann ich so auf die Schnelle nicht sagen. Vielleicht weiss da einer der Leser mehr dazu ;)

Des weiteren müsste man natürlich noch anschauen, was so ein Schwungrad oder eine Batterie kosten würde. Das Sparpotential bei ausschliesslicher Nutzung von Nachtstrom beträgt in der CH in einem durchschnittlichen Haushalt mit 4 Personen ca. CHF 700 pro Jahr (0.10 vs. 0.20 CHF bei ca. 7000kWh/Jahr). Das heisst, eine solche “Nachtstrom-Speicher Anlage” sollte also nicht mehr als CHF 7’000 kosten, damit Sie nach 10 Jahren amortisiert ist.

Ich gebe zu, dass diese Idee hinsichtlich der technischen Machbarkeit noch etwas unausgegohren ist, aber irgendwie liegt sie auf der Hand und ich musste sie posten ;).

Was tun?

Ein Unternehmen gründen, welches die optimale Nachstrom-Speicher Anlage evaluiert und dann solche Anlagen konstruiert und verkauft. Ob es dann das Schwungrad oder ein anderen Zwischenspeicher wird – mal schauen.

Kann man diese Idee umsetzen?
View Results
Loading ... Loading ...
You are not authorized to see this part
Please, insert a valid App ID, otherwise your plugin won't work correctly.

6 Gedanken zu “Idee 15 – Schwungrad im Garten ;)

  1. extreme stromvernichtungs-idee, wenn das viele machen! gottsjämmerliche effizienz aus sicht volkswirtschaft. sorry. ;-)

  2. @Roman: Gebe Dir aus dem “Energie-Blickwinkel” recht. Aus dem monetären Blickwinkel wäre es aber durchaus ein Case. Trotzdem müsste man für eine definitive Meinung bei der Energiebetrachtung wohl etwas weiter ausholen: Wenn z.B. jeder in der CH ein solches “Zwischenspeichergerät” hätte, müsste man a) wohl viel weniger Pumpspeicherung betreiben und b) hätte man mehr Sicherheit bei der Stromversorgung, da sie ab dann ziemlich dezentral wäre – zumindest tagsüber.

  3. Genau, die “globale” Pumpspeicherung wäre dann ein Verlierer resp. die dort verlorene Effizienz wäre dann wieder ein Gewinn.

  4. Find ich gut. Es müsste wirklich Lösungen geben, welche die dezentrale Energieversorgung ermöglichen, indem auch Energie Zwischengespreichert werden kann (das würde ja hoffentlich den sinnlosen Bau zusätzlicher Kleinwasserkraftwerke http://www.wwf.ch/de/derwwf/themen/wasser/riverwatch/ obsolet machen).

    Ob der Zwischenspeicher im Garten stehen und ob er durch billigen Nachstrom gespeist werden muss, sei einmal dahingestellt. Scheinbar gibt es ja noch andere Möglichkeiten für Zwischenspeicher http://de.wikipedia.org/wiki/Energiespeicher#Vergleich_von_Technologien_zur_Speicherung_elektrischer_Energie, wobei das Schwungrad aus aufgewickeltem kohlefaser- verstärktem Kunststoff glaubs ziemlich gut abschliesst, aber vermutlich auch nicht ganz günstig.

    Ich habe jedenfalls lieber so ein Schwungrad oder sch…enden Elefanten im Garten http://ideenstrom.com/2009/11/idee10-mini-biogas-anlage-fur-zuhause/#comments, als verbaute Bäche ;-)=

  5. Pingback: strom im garten | Idee 15 – Schwungrad im Garten ;) | Ideenstrom. | haus-dekoration.com

  6. Energie mechanisch zu speichern ist sinnvoll fast unmöglich. Zar gibt es Schwungradspeicher, es geht dabei aber um Lastausgleich im Sekundenbereich (z.B. Bei Walzwerkkalandern, U Bahn Stationen,…
    Di Crux:
    Auch wen Du nichts entnimmst, verbrauchen Lager alleine schon ca. 2-5%, selbst Magnetlager genauso.
    Nur so um ein Gefühl zu bekommen was mechanische Energeispeicherung bedeutet:
    Wie viel Wasser müsste aus ca. 10m (genau 9,81) durch einen verlustlosen Turbinen-Generatorsatz fließen um 1kWh (Wert ca. € 6Cent) zu erzeugen?

    36.000 Liter!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>